Blog

Pfingsten

Wann ist Pfingsten?

Das Pfingstfest setzt sich aus Pfingstsonntag sowie Pfingstmontag zusammen. Neben Ostern sowie Weihnachten gilt Pfingsten als eines der höchsten Feste des christlichen Glaubens, das frei beweglich stattfindet und dessen jährliches Erscheinen sich nach dem Frühlingsvollmond richtet.

  • Pfingsten 2017: Sonntag/Montag, den 4./5. Juni 2017
  • Pfingsten 2018: Sonntag/Montag, den 20./21. Mai 2018
  • Pfingsten 2019: Sonntag/Montag, den 9./10. Juni 2019
  • Pfingsten 2020: Sonntag/Montag, den 31. Mai/1. Juni 2020
  • Pfingsten 2021: Sonntag/Montag, den 23./24. Mai 2021
  • Pfingsten 2022: Sonntag/Montag, den 5./6. Juni 2022
  • Pfingsten 2023: Sonntag/Montag, den 28./29. Mai 2023
  • Pfingsten 2024: Sonntag/Montag, den 19./20. Mai 2024
  • Pfingsten 2025: Sonntag/Montag, den 8./9. Juni 2025

Wo ist Pfingsten ein Feiertag?

Weil Pfingstsonntag ein Sonntag ist, gilt dieser Tag in den meisten christlichen Staaten generell als arbeitsfrei. An diesen Feiertag schließt sich Pfingstmontag an, der in weiten Teilen der Schweiz ein Feiertag und damit ebenfalls arbeitsfrei ist. Weil Pfingsten in der Schweiz jedoch nicht generell, sondern nur regional gefeiert wird, wird dieses Fest in folgenden Kantonen einem Sonntag gleichgestellt:

1. Appenzell Innerrhoden
2. Appenzell Ausserrhoden
3. Bern
4. Basel Land
5. Basel Stadt
6. Genf
7. Graubünden
8. Jura
9. Sankt Gallen
10. Schaffhausen
11. Thurgau
12. Waadt
13. Zürich
Als gesetzlicher anerkannter Ruhetag ist der Pfingstmontag in folgenden Kantonen bekannt:
1. Glarus
2. Schwyz
3. Tessin
Auch wenn der Pfingstmontag in den nachfolgenden Kantonen kein gesetzlicher Feiertag ist, herrscht in diesen Kantonen für gewöhnlich Arbeitsruhe.
1. Freiburg
2. Luzern
3. Neuenburg
4. Nidwalden
5. Obwalden
6. Zug

In den Kantonen Aargau sowie Solothurn wird Pfingstmontag nur in einigen Gemeinden als gesetzlicher Feiertag anerkannt. Wallis ist der einzige Kanton, in dem Pfingsten als gewöhnlicher Arbeitstag betrachtet wird.

Feiertag Pfingsten - Tipps zur Urlaubsplanung!

Pfingsten geht das Wochenende automatisch einen Tag in die Verlängerung. Weil Pfingsten in den meisten Kantonen mit einem freien Pfingstmontag verbunden ist, erwartet Schweizer eine mindestens dreitägige Auszeit. Wer die verbleibende Pfingstwoche ebenfalls zu Hause verbringen möchte, muss dementsprechend insgesamt vier Urlaubstage einplanen. Somit könnten sich Arbeitnehmer eine neun Tage lange Entspannungspause vom stressigen Arbeitsalltag gönnen und getrost für eine gute Woche verreisen.

Wissenswertes rund um Pfingsten

Zum Pfingstfest feiern Christen die Entsendung des Heiligen Geistes zu den Aposteln und Jüngern. Im Neuen Testament der Bibel ist verankert, dass der Heilige Geist zu Pfingsten die Erde betrat und die Geschichte von Jesus durch Apostel in mehreren Sprachen predigen ließ. Heute geht dieses Ereignis als Auslöser für die Gründung der christlichen Kirche in die Geschichte ein.

Wenn dir dieser Urlaubsplaner gefällt -> Teile ihn mit deinen Freunden!

Send this to a friend